Archiv

Ein wichtiger Hinweis: Das Archiv kann Links auf fremde Webseiten enthalten. Dies Links können u.U. nicht mehr existieren. In diesem Falle wird eine Fehlermeldung angezeigt

Medikamente


Das "Eichberger Modell"

Erstmalig deutschlandweit wird in der Klinik Eichberg eine Apothekerin und klinische Pharmazeutin als festangestellte Mitarbeiterin im Klinikteam beschäftigt. Prof. Dr. Martina Hahn arbeitet Hand in Hand mit den Ärzten und Ärztinnen der Klinik als pharmazeutische Beraterin. Sie überprüft die Medikamentenliste aller neu aufgenommenen Patienten, berät die Ärzte in Bezug auf Wechselwirkungen, überprüft die Wirksamkeit (und das Eintreten von Nebenwirkungen) der Medikamente anhand der Serumspiegel im Blut und nimmt an den Visiten teil. Darüber hinaus berät sie die Patienten zu Vor-und Nachteilen einzelner Medikamente, so dass für jeden Patienten das optimale Medikament gefunden werden kann.
(...)

Weiteres...

21.08.2018 A


Volkmar Aderhold

Neuroleptika zwischen Nutzen und Schaden...
Minimale Anwendung von Neuroleptika - ein Update...
Vortrag, gehalten auf der Angehörigentagung vom November 2012 in Kassel...

Zum Artikel

2016


Volkmar Aderhold

Weniger ist manchmal mehr...
Wirkungsweisen, Risiken, Effekte und Möglichkeiten der minimalen Anwendung von Neuroleptika...
Vortrag, gehalten auf der Angehörigentagung vom 11. November 2012 in Kassel....

Zum Artikel

2016


Edith Mayer...

Risiken der Medikamentenbehandlung bei Psychosen ...
Geringe Lebenserwartung psychisch kranker Menschen ... Mitwirkung von Patienten und Angehörigen ...

Zum Artikel

28.01.2009