Neues und Interessantes aus Wissenschaft und Forschung

Der Vorstand bietet relevante und frei zugängliche Informationen aus der Wissenschaft und Erfahrung für Angehörige, Freunde und Betroffene zur Kenntnis und zur möglichst umfassenden Meinungsbildung. Nicht jeder dieser Texte entspricht der Zielsetzung des Landesverbandes, diese ist der Satzung zu entnehmen, siehe Überschrift "Mitglied werden".
Wir Angehörige sollten wissen, worüber in der Fachwelt diskutiert wird, um daraus unsere Schlüsse zu ziehen und unsere Beiträge aus unserer Sicht zu leisten.



Wenn fremde Stimmen das Kommando übernehmen

Dr. Robert Bittner, Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie der Universitätsklinik Frankfurt.

Schizophrenie beruht auf gestörter Informationsverarbeitung im Gehirn.

Sie hören Stimmen, vermuten Botschaften in bedeutungslosen Ereignissen oder fühlen sich ferngesteuert: Die Symptome von Menschen mit einer schizophrenen Störung galten bisher als »uneinfühlbar«, da für Außenstehende nicht nachvollziehbar. Aktuelle neurowissenschaftliche Modelle helfen, die Verwechslung von »eigen« und »fremd« aufzuklären.

Weiteres...

02.10-2017


Bedürfnisangepasste Behandlung und offener Dialog

Volkmar Aderhold

Beitrag zum Forum »Open Dialogue – das hilfreiche Gespräch mit allen Beteiligten«

Das finnische Modell der bedürfnisangepassten Behandlung (»need-adapted treatment«) insbesondere für die Behandlung psychotischer Ersterkrankungen entstand im Rahmen eines längeren Entwicklungsprozesses und wird derzeit in etwa einem Viertel der Regionen Finnlands und in anderen skandinavischen Ländern als Routineversorgung umgesetzt. Kennzeichnend für dieses Modell...

Weiteres...

02.10-2017